× Aufzeichnungen eines Kunststudenten. Subjektiv. Unvollständig. Nicht fehlerfrei. Dies ist die Niederschrift zu meinem Kunststudium an der HGB Leipzig.
Folgend einige Hinweise dazu:

(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten. Dabei ist alles von Interesse, was mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner eigenen Arbeit im Speziellen zu tun hat.
(2) Fehlerhafte Informationen sind – ungewollt – Teil der Notizen. Sie sind meinem Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen und schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(3) Zitate sind nur hinterlegt, wenn ich mir sicher bin, dass es so gesagt wurde. Die Zitate sind aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig.
(4) Meine künstlerische Arbeit hat größtenteils die Suche und den Zweifel zum Thema. In Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten nehme ich dessen Ansichten wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

Leipzig, den 13. Dezember 2016
Redigierte Fassung vom 25. Mai 2018


Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
Quantum Cloud IX, 1999, Flußstahlstäbe geschweißt, Kunsthalle Bremen
Quantum Cloud IX, 1999, Flußstahlstäbe geschweißt, Kunsthalle Bremen
(Notizen vergangener Tage) Quantum Cloud Big Data IX, 1999, Flußstahlstäbe geschweißt, Kunsthalle Bremen antony-gormley-k.jpg Geradenbild Geradenbild A Geraden in Stahl, verspiegelt geben Abbild Umwelt wieder, selber nicht sichtbar (und trotzdem da) mögliche Installationen: vertikale und horizontal streng angeordnete verchromte Stahlgeraden oder kleine abgeschlossene Gebilde (einfaches Beispiel: Quadrat) B zu A): Stahlgeraden in Pixelstruktur (so wie Processing es ausgeben würde) C Baum vor Baum mit selber Blätterstruktur / Farbe, wird eingenommen, verschwindet D Fotos verfremden: kleine Bereiche in Landschafts- und Stadtaufnahmen verpixeln unauffällig, aber wahrnehmbar Realität = Wirklichkeit? E "Hinter der Realität": Fotoabzüge umgedreht (nur Rückseite sichtbar) F Holzplatte mit Furnierschicht durch Ritzen in Furnierschicht (Wirklichkeit) taucht teilweise Holzplatte (Realität) wieder auf Furnierschicht einzeln in Baumarkt kaufen und auf Holz kleben "Geraden geben Blick auf Realität frei" Platte nur farbig lasiert (Holzstruktur sollte sichtbar sein) G durch strukturierte Glasscheibe werden dahinter liegende Objekte pixelig H Skulptur, die nur von genau einer Perspektive aus komplett bemalt ist, jeder Schritt nach vorne, hinten und zur Seite würde zeigen, was "dahinter" ist (siehe auch Picassos Skulptur in Basel)