• [ Aufnahme Anfang. ]
  • Bei den Wachsköpfen stehe ich jetzt vor dem Problem, dass ich gar nicht weiß, wie ich einen ersten Gipsguss machen kann.
  • [ Pause. ]
  • Also ich kann zwar eine Silikonform bauen.
  • Aber das wird halt sehr teuer, wenn ich das bei jedem Kopf jetzt machen würde.
  • Eigentlich würde ich jetzt gerne eine verlorene Form jeweils machen.
  • Das geht nicht bloß schneller, ... ähm ... sondern ist auch kostengünstiger.
  • Und ich kann halt ...
  • Ich kann halt schneller weiterarbeiten!
  • Weil ich hab jetzt bei dem Kopf von Emma zum Beispiel gemerkt, dass ... ähm ... das Wachsmodell ...
  • Das Wachsmodell wirkt zwar irgendwie fertig, dass ich es abgießen würde wollen.
  • Aber wenn es dann abgegossen ist, sehe ich plötzlich wieder ganz neue Sachen, die ich da ändern muss!
  • [ Pause. ]
  • Das heißt, es macht einfach keinen Sinn, jetze eine aufwändige Silikonform zu bauen, wenn ich das Ergebnis dann wieder weiterbearbeiten möchte!
  • Das macht erst Sinn, so eine Silikonform zu bauen, wenn das Ergebnis ... äh ... so ist, dass ich mir sage ... ähm ...
  • Davon möchte ich mehrere Güsse haben!
  • [ Pause. ]
  • Und nicht bloß für einen Zwischenschritt eine Silikonform!
  • [ Pause. ]
  • Aber das Problem beim Wachs ist, irgendwie, ...
  • Dadurch, dass Gips beim Aushärten sehr warm wird, schmilzt ... ähm ... Wachs leicht.
  • Also die Oberfläche!
  • [ Pause. ]
  • Das KLEBT extrem an dem Gips!
  • Ich hab das letzte Mal die ...
  • Also ich hab das letzte Mal die Gipsschale gar nicht mehr abbekommen!
  • Die hat einfach so dolle drangeklebt, dass ich das abschlagen musste.
  • Dadurch hab ich aber nicht bloß die Gipsschale leicht kaputt gemacht.
  • Sondern auch den Wachskopf!
  • [ Pause. ]
  • In dem einen Fall war das jetzt egal. Da hab ich dazugelernt.
  • Mit den neuen Formen, die bei dem Kopf von Oma entstanden waren, konnte ich auch arbeiten.
  • Das war okay.
  • Aber eigentlich will ich ja, wenn ich in Wachs modelliert habe, davon eine Kopie machen.
  • BEWUSST weiterarbeiten.
  • Ich brauche also ein Trennmittel.
  • [ Pause. ]
  • Ich möchte auch mit Wachs weiterarbeiten.
  • Nicht jetzt mit Ton.
  • Weil ich Wachs einfach die ganze Zeit stehen lassen kann und mir keine Gedanken machen brauche, ob das jetzt trocknet.
  • Ob sich die Form verändert!
  • [ Pause. ]
  • Das bleibt jetzt einfach so.
  • [ Pause. ]
  • Und für den Kopf von Johann hab ich jetzt geguckt, was kann ich als Trennmittel nehmen.
  • Und hab dafür mehrere kleine Ton ... äh ... Wachskugeln gemacht und unterschiedliche Sachen draufgestrichen.
  • [ Pause. ]
  • Einmal Tonschlick.
  • Dann ... Dann einen Lack.
  • Dann Latex.
  • Und dann noch einmal Vaseline.
  • [ Pause. ]
  • Ich glaube, dass das mit dem Latex am besten funktioniert.
  • [ Pause. ]
  • Also das ist dann eine ganz ... ähm ... zarte Haut, die zwischen Wachs und Gips liegt.
  • [ Pause. ]
  • Das EINZIGE ist halt, dass diese Haut ...
  • Die ist eigentlich nicht dick.
  • Aber die macht halt die Oberfläche ...
  • Sie ZERSTÖRT mögliche Struktur!
  • Es wird also dadurch glatter.
  • Ich muss also den Gipskopf, der dann gegossen wird, auf jeden Fall weiterbearbeiten.
  • [ Pause. ]
  • Ich darf also mit dem Wachskopf noch nicht so weit sein, dass ich mir sage: GENAU so soll es ausschauen!
  • [ Pause. ]
  • Bei dem Kopf von Johann ist das jetze kein Problem.
  • Beim Kopf von Evgenij ist das ...
  • Den ich jetzt weiterbearbeitet habe und wo mir die Struktur gefällt.
  • Da würde ... ähm ... die Oberfläche verschwimmen.
  • Das fände ich nicht gut!
  • [ Pause. ]
  • Aber ich probier's jetzt einmal an dem Kopf von Johann aus.
  • Ob das mit dem Latex gut funktioniert als Trennschicht.
  • [ Pause. ]
  • Eigentlich wollte ich es jetzt ja schon machen, aber mir fehlte eine Schnur, die reißfest ist und so weiter.
  • Äh ... Damit ich die verlorene Form machen kann, also eine Zweigeteilte.
  • [ Pause. ]
  • Das kann ich also erst nächstes Mal machen.
  • UND ich frage den Werkstattleiter, ob er eine Idee hat, wie man das am besten trennen kann, OHNE die Strukturen der Oberfläche zu verlieren.
  • [ Aufnahme Ende. ]