• [ Aufnahme Anfang. ]
  • Ich bin ja faul.
  • Im Moment SEHR faul!
  • Ich verbringe tagsüber mehr Zeit im Bett als beim Arbeiten.
  • [ Pause. ]
  • Und WENN ich arbeite, verbringe ich noch zu viel Zeit mit schön machen.
  • Also wenn ich jetzt nen Kopf gemacht hab von der Emma, hab ich davon jetzt mehrere Güsse. Und versuche jetzt noch die Oberfläche unterschiedlich zu bearbeiten.
  • Mit Raspeln.
  • Wo ich dann Löcher entdecke, die ich wieder schließen muss.
  • Also den Kopf wieder in Wasser tauchen und warten.
  • Ähm ... Mit Gips füllen und wieder ein paar Tage warten, bis es trocken ist.
  • Damit ich weiter raspeln kann!
  • [ Pause. ]
  • Oder beim Marios-Kopf. Da hab ich jetzt einen Gipskopf eingefärbt.
  • Mehrere Schichten mit Farbpigmenten, dann noch mit ... ähm ... Trennlack dazwischen und mit Schellack.
  • Um halt einmal zu ... ähm ... simulieren, was es eben bei dem Schatten und dem Licht bedeutet, wenn der weiße Gipskopf dunkel ist.
  • [ Pause. ]
  • Dabei sollte ich eigentlich eher ... ähm ... weitermodellieren.
  • Den Oma-Kopf!
  • Und davon wieder einen Abguss machen.
  • [ Pause. ]
  • Ich mache also Sachen, die lenken eher ab.
  • [ Pause. ]
  • Ich denke, es ist wichtig, dass ich drei Köpfe oder drei Güsse von einem Kopf mache.
  • Undzwar einmal den in Gips. Also wie er rauskommt.
  • Dann einmal etwas dunkler gefärbt. Damit die Schatten nicht mehr so stark sind!
  • Und dann einmal in ganz dunkel, um halt ... ähm ... zu sehen, wie es ungefähr aussehen würde, wenn ich den in Bronze oder Blei gießen tue.
  • [ Pause. ]
  • Und meinetwegen noch mehr Abgüsse, wenn ich merke, dass ich die Form verändern möchte.
  • Also den Hals abmachen oder den Abschluss verändern.
  • Oder mit Raspeln arbeiten!
  • [ Pause. ]
  • Das ist ja gar keine Frage!
  • Aber dass ich eben nicht versuche zu viel zu machen, sondern einen ABSCHLUSS finden.
  • [ Pause. ]
  • Der Kopf von Marios ist ja abgegossen.
  • Ich muss nur noch den Ständer dran befestigen.
  • Dann halt noch mit Wachs bearbeiten und das wars dann eigentlich.
  • Da brauche ich nicht noch einen Gipskopf, der dunkel gefärbt ist!
  • Das ist zum Testen ganz schön, aber das war's dann auch schon.
  • [ Pause. ]
  • Und vom Emma-Kopf möchte ich einen Kopf haben, wo ich sagen tue, den möchte ich auch in Blei abgießen.
  • Da mache ich ja jetzt zwei mögliche Varianten.
  • Einmal mit Hals und einmal ohne.
  • Und unterschiedlich mit Raspeln bearbeitet.
  • [ Pause. ]
  • Und dann sollte ich das aber auch zum Abschluss bringen.
  • Und wenn ich jetzt den Oma-Kopf ... ähm ... weitermodelliere und ihn abgießen möchte, sollte ich jetzt erstmal eine verlorene Form machen.
  • Also ihn genau EINMAL machen.
  • In Gips.
  • Dann kann ich da ja dann weiterarbeiten.
  • Und wenn ich das dann in Gips einmal fertig habe, erst DANN eine Silikonform herstellen.
  • Also nicht schon davor!
  • Das ist unnötige Zeit, die draufgeht.
  • [ Pause. ]
  • Denn wenn ich faul sein will, dann hab ich nicht so viel Zeit!
  • Und dann sollte ich die wenigstens gut nutzen.
  • Um dann faul im Bett liegen zu können!
  • [ Aufnahme Ende. ]