Knochenpräparat Knochenpräparat von Ramses herstellen, um die anatomische Form und Funktionszusammenhänge des Knochensystems einer Katze nachvollziehen zu können. Mazeration Ein Mazerationspräparat (von lateinisch macerare "einweichen") ist ein Präparat, was durch Zersetzung von Weichteilgeweben hergestellt wird. Die Knochenbildung sollte beim Tier bereits abgeschlossen sein, ansonsten zerfallen die Knochen während der Mazeration in ihre noch nicht verknöcherten Einzelteile. Das Tier wird enthäutet, ausgeweidet und die Knochen abgefleischt. Statt der Kalt- oder Warmwassermazeration evtl. Kleinlebewesen zur Beseitigung anhaftenden Gewebes benutzen. Kleinstlebewesen werden dabei nicht mehr der Mazeration zugeordnet (durch Abfressen der Knochen eher eine Form der Entfleischung). Speckkäfer sind Aasfresser und fressen tote, getrocknete Tiere und Insektenreste. Speckkäfer ermöglichen auch Bänderpräparate. Bänder sind zumeist wenig dehnbare Bindegewebsstränge, die bewegliche Teile des Knochenskeletts verbinden. Bänder verbinden Knochen mit Knochen. Sehnen verbinden Knochen mit Muskeln.