Mit Hans und Gisela das Museum Barberini in Potsdam besucht. Mit antiken Skulpturen aus der Dresdner Skulpturensammlung. Auge Schmiedegott Hephaistos (Ausschnitt), 4. Jhd. n. Chr., Marmor barberini-auge-2.jpg Pupille eingedrückt, Limus (Übergang) durch leicht erhöhte Hornhaut schattiert. Auge tritt stark hervor, verschwindet gleichzeitig im massiven Gesicht. Zeus (?) (Ausschnitt), 2. Hälfte 1. Jhd. n. Chr., Marmor barberini-auge-3.jpg Keine Unterscheidung zwischen Pupille, Hornhaut und Lederhaut. Fläche leicht eingedrückt, wirkt dadurch nicht fad, wie bei einer strengen Fläche. Demeter, Typus Poggio Imperiale (Ausschnitt), 4. Jhd. n. Chr., Marmor barberini-auge-4.jpg Ausgeprägtes Ober- und Unterlid. Pupille stark eingedrückt. Tränenpunkt durch starke Vertiefung dunkel. Gewand Athena (?), 120 - 140 n. Chr. barberini-gewand.jpg Torso aus Alabaster, Füße ergänzt. Durch Ergänzung der Füße wirkt Gewand noch stofflicher, da sich diese farblich unterscheiden.