Modell Während meinem ersten Tag als Modell, überkam mich wieder und wieder das Verlangen einen Kopf von mir modellieren zu wollen. Wo ich die anderen beobachten durfte, wie sie versuchten meinen Kopf zu sehen, zu verstehen und in Ton umzusetzen, wollte ich selbst neue Posen ausprobieren. Ich lernte viel beim Beobachten der anderen. Steifes Arbeiten (1) Sie arbeiteten größtenteils sehr steif. Was ich von mir selbst kenne und kritisiere! Ich will immer gleich ganz genau arbeiten. Dabei müsste ich (und die anderen) locker sein. Spielen wollen! Ton aufsetzen, sehen, dass es nicht funktioniert, wieder wegnehmen. Ich darf nicht wollen, es gleich richtig zu machen. Ich muss mich annähern. Also auch ungenau arbeiten. Aber bei allem Spiel immer - und das ist das Entscheidende - die Proportion kontrollieren und ggf. wieder herstellen. Es ist arg schwer, eine einmal modellierte Nase nach stundenlanger Arbeit zu entfernen und neu zu positionieren. Deshalb langsam, spielerisch, aber immer mit wachem Auge an die Arbeit herangehen. Proportionen (2) Es ist so einfach: Etwas mehr als eine Fingerlänge geht von Kinn bis Nase. Eine Fingerlänge ist die Nase lang. Eine Fingerlänge ist der Abstand Nase zu äußerem Rand der Augenhöhle Eine Fingerlänge ist der Abstand von äußerem Rand der Augenhöhle bis zum Ohr. Und so weiter! Schnelles Ergebnis (3) Sie arbeiteten größtenteils zu schnell. Was ich ebenfalls von mir selbst kenne und kritisiere! Innerhalb nur eines Tages hatten viele unglaublich viel modellieren wollen. Dabei ist dieses Hetzen doch vollkommen unnötig! Zu schnell zu viele Einzelheiten zu modellieren bedeutet den Blick für die Gesamtform zu verlieren. Ich sah Ergebnisse, wo die Stirn entweder viel zu flach oder viel zu weit nach hinten gedrückt war. Unglaublich, was der, der modelliert, nach ein paar Stunden nicht mehr sieht und es dabei so offensichtlich sein sollte! Deshalb, wie schon bei Punkt eins geschrieben: Langsam arbeiten. Immer wieder um die Form herumgehen. Das große Ganze nicht aus dem Auge verlieren. Erst nach und nach ins Detail modellieren.