Neue Ganzkörperplastik angefangen. Stahlgerüst nach Maßen vom 10.3. hergestellt. Bindedraht um gesamtes Gerüst gewickelt, damit Plastilin nicht sackt. Körperstudien Eine Körperhaltung zu modellieren, die ohne Sinn ist, außer, dass sie zum Verständnis des Körpers gemacht ist, lässt mich fragend zurück. Eine zweite Körperhaltung zu modellieren — ebenfalls eine Pose, mit der ich nichts verbinde — und sie neben dem anderen Modell zu sehen, öffnet in dieser nun entstandenen Konstellation ungewollt Themenfelder. Zumindest wird im Kopf des Betrachters eine Verbindung hergestellt. Ich muss mich dagegen wehren, dass mir das selbe passiert. Denn ich möchte in den Modellen nichts anderes sehen als Körperstudien. Objekte, mit denen ich versuche, den Körper zu verstehen. Beobachten, verstehen, nachbilden. Thema Vom Studium bin ich noch so sehr darauf getrimmt, "Kunst zu machen". Alles wurde sogleich vom Medienkünstler als Äußerung zur politischen oder gesellschaftlichen Lage gewertet. Es musste ein Thema geben! Jetzt habe ich das Studium zwar beendet, gefühlt bin ich aber noch mitten im Grundstudium. Das Grundstudium, welches von der Medienkunst übersprungen wird! Nur ich denke, es braucht viel Zeit zum Beobachten sowie rudimentäre Kenntnisse in Materialdingen, bevor ich soweit bin, überhaupt etwas zu machen, was ich als künstlerische Arbeit bezeichnen würde.